AUDIOGLYPH
Software/Idee: Dominik Rinnhofer
ExtraFonts/Idee: Götz Gramlich

Synästhetische Maschine
Audioglyph ist eine synästhetische Maschine, die in der Lage ist aus Musik Bilder zu erzeugen. Musik wird analysiert und in Bewegungsdaten dreidimensionalen Textes übertragen. Durch den Einsatz verschiedener Schriftsätze ist es möglich mannigfaltige Bildwelten generieren zu lassen. Das Generative in Kombination mit dem Kreativen, bzw. die Verschiebung des kreativen Prozesses in die Erzeugung eines Environment (die Maschine), aus dem dann wiederum das Bild geschaffen wird, wird durch den computativen Vorgang unterstützt. Die gestalterische Komponente des Künstlers schlägt sich in der Gestaltung der Welt wieder in der das Bild anschliessend erzeugt wird. Weiters wird die "Verantwortung" für das Bild nur potenziell übernommen, das konkrete Bild (der Output) entzieht sich der künstlerischen Verantwortung. Audioglyph geht noch einen Schritt weiter, das Bild wird aus der Musik heraus generiert, ohne Musik gibt es kein Bild. Die Buchstaben beginnen zur Musik zu tanzen.

Audioglyph ist eine audioaktive Bildmaschine die aus Text Räume schafft. Synästhesie. Buchstaben und Text als Elemente der Audiovisualisierung. Buchstabenfragmente als Klangform, generative Bilder aus Musiksamples erstellt. Ein Audisample wird mittels Fourier-Analyse in 8 Frequenzbänder zerlegt. Diese Werte werden in einem virtuellen 3D Environment als Parameter der Bewegung benutzt. Zudem werden Daten wie abgelaufene Zeit, Beat und Rhythmus als Parameter verwendet. Transparenzen und Farben werden über die Amplituden der Bänder gesteuert.

AUDIOGLYPH synaesthetic machine Audioglyph is a synaesthetic machine, which is able to create images from music. Music is analyzed and transformed into motion data of a three-dimensional text. By using different typesets/fonts it is possible to let the machine generate worlds of manifold images. Generating combined with creating or in other words: the displacement of a creative process into the production of an environment (the machine), out of which in turn the image is created, is supported by the computative process. The creative component of the artist is reflected in the way he designs the world, in which the image is produced later on. Further on the „responsibility“ for the image is assumed just partly. The precise image (the output) is beyond the artistic responsibility. Audioglyph takes one step further: the image is generated from the music. The letters start dancing.

audioglyph is a coproduct of pong.li and

Dominik Rinnhofer/Götz Gramlich